Test – Samsung Gear VR Brille by Oculus

In Zusammenarbeit zwischen dem koreanischen Elektronikhersteller Samsung und der Firma Oculus (Hersteller der Oculus Rift und ein Pionier im Bereich der Virtual Reality) ist nun die Samsung Gear VR  Brille entstanden.

Samsung Virtual Reality Brille Gear

In voller Pracht: Die Samsung Gear VR

Durch meine Vorbestellung des Samsung Galaxy S7 bin ich in den Genuss gekommen die Gear VR als Obulus kostenlos zu dem Handy zu bekommen. Diese VR Brille ist nun bei mir seit 1 Monat im Einsatz und in diesem Artikel möchte ich Euch einige Details dazu vorstellen.


 

Am 08.März.2016 war es soweit – ich hielt mein Samsung Galaxy S7 durch eine Vorbestellung 3 Tage vor dem offiziellen Verkaufsbeginn in der Hand. Doch dieses war nicht der einzige Vorteil der mit einer Vorbestellung einher ging. Zusätzlich erhielt ich eine Zugabe: Die Samsung Gear VR Brille

Nun aber von Anfang an. Nach dem Auspacken aus einem neutralen, braunen Pappkarton kam ein ziemlich unspektakulärer, Karton der Samsung Gear zum Vorschein. relativ dünner Karton – definitiv nicht so hochwertig wie bei den Samsung Handys. Hier soll es jedoch nicht um die Verpackung gehen sondern um die Brille. Außerdem ist dies auch eine subjektive Bewertung die von jedem anders empfunden werden kann.

Samsung Gear VR im schlichten Gewand

Die Verpackung der Samsung Gear VR erscheint ziemlich unspektakulär

Wie sagt man doch so schön, einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul. So habe ich mich nach der leichten Enttäuschung der Verpackung nun daran gemacht Samsungs Virtual Reality Brille auszupacken. Wie immer erwartet einen zuerst etwas Altpapier 😀

Bänder und Anleitung der Samsung Gear VR

Bedienungsanleitung und Garantiekarte der Samsung Gear VR

In der Verpackung findet man einen hauchdünnen weißen Plastik Einschub indem die Brille zu finden ist. Doch nun erlebt man bereits das erste Wunder – der Gesamte Einschub fühlt sich Gewichtsmäßig an wie ein Hauch von nichts.

Samsung Gear VR Inhalt

Inhalt des Einschubs der Gear VR

 

Die VR-Brille ist ein ausgesprochenes Leichtgewicht – Im Gegensatz zur Pasonomi Brille empfinde ich sie als deutlich leichter. Das Gewicht der Pasonomi VR Brille beträgt 440g , Die Samsung Gear VR liegt bei 318g. Hier entsteht bei längeren Tragezeiten ein deutlicher erhöhter Komfort. Dieses könnte auch durchaus ein besseres Handling für Gamer bedeuten. Wie oben auf dem Bild gut zu erkennen ist, besitzt die Samsung Brille ein Drehrad für die Einstellung der Brennweite. Durch die parallele Einstellung der Linsen gelingt mir persönlich das Setup sehr viel leichter als bei der Pasonomi Brille. Dieses ist für mich auch ein enormer Komfortgewinn.

 

Samsung Brille besitzt Kontrollmöglichkeiten

Die Samsung Brille lässt sich über ein Touchpad bedienen

Wo wir gerade beim Thema des Komforts sind – die Samsung Brille besitzt an der rechten Seite ein Touchpad für die Steuerung während die Brille als Head Mounted Display fungiert. Dieses funktioniert äußerst gut und macht einen zusätzlichen Controller für die Filmwiedergabe überflüssig. Nach einem kurzen Einführungsvideo welches automatisch bei der ersten Benutzung der Brille startet, geht einem die Funktionsweise leicht von der Hand. Für mich ein absolut tolles Feature der Samsung Brille.

 

Samsung Brille links

Die Samsung Brille von der linken Seite

Ziemlich unspektakulär, die Samsung Brille von der linken Seite. Lediglich das Logo des Kooperationspartners Oculus ist auf der linken Seite der Brille.

Die Samsung 3D Brille besitzt äußerst bequeme Polster

Die Samsung Virtual Reality Brille ist gut gepolstert

Auf der Rückseite der Brille ist wie bei VR-Brillen üblich eine dicke Polsterung aufgebracht.  Bei der Samsung Brille wurde zusätzlich der Schaumstoff mit einem sehr angenehm zu tragendem Fleece kaschiert. Die Polsterung ist ein wahrer Handschmeichler. Doch nicht nur die Bequemlichkeit sondern auch die Funktionalität ist toll. Mir scheint es, als hätte sich der Hersteller einiges von Skibrillen abgeschaut. Die Polsterung ist nicht nur wahnsinnig bequem zu tragen, sondern verringert auch bei längerem tragen die Schweißbildung und somit ein beschlagen der Linsen. Toll gemacht!

Fazit: Samsung hat hier eine tolle Brille herausgebracht. Dank der hochwertigen Verarbeitung kombiniert mit sehr guten Komponenten zu einem angemessenen Preis, ist diese Brille für uns ein absoluter Kauftipp.

Leave a Reply